katze markiert

Warum Deine Katze markiert und was du nun dagegen tun kannst

 

Wenn deine Katze markiert zeigt sie damit, dass in ihrem Umfeld etwas nicht in Ordnung ist.

 

 

 

Katzen sind reinliche Tiere

Die Katzen sind jeden Tag mehrere Stunden mit der Fellpflege beschäftigt und zählen zu den reinlichsten aller Haustiere. Zutiefst betroffen sind deshalb alle Katzenbesitzer, wenn Urin oder Kot außerhalb der Katzentoilette abgesetzt werden. Deine Katze beginnt plötzlich zu markieren und Du bist ratlos? Wahrscheinlich machst Du dir Gedanken über den üblen Geruch und die Mensch-Tier-Beziehung wird durch das Markieren beeinträchtigt. Wenn deine Katze markiert, musst Du das als Signal werten, dass dein Tier ein seelisches, gesundheitliches oder umweltbedingtes Problem hat.

 

Unsauberkeit oder Harnmarkieren

Du musst zwischen Unsauberkeit und Markieren unterscheiden. Setzt deine Katze an sichtbaren oder versteckten Stellen Urin oder Kot ab, ist deine Katze unsauber. Dein Tier geht nicht oder nur mehr selten auf die Katzentoilette. Wenn die Katze markiert, benutzt sie ihre Toilette jedoch weiterhin und bespritzt mit Vorliebe Gegenstände von dir. Es ist gar nicht leicht, denn Unterschied zwischen Urinieren und Markieren zu erkennen, da durchaus mit einer großen Harnmenge markiert wird. Unkastrierte Kater beginnen häufig mit Beginn der Geschlechtsreife mit dem Markieren, aber auch Weibchen und kastrierte Männchen können Harn spritzen.

 

Den Tatort beobachten

Wo und wann markiert die Katze? Die Frage ist nicht immer leicht zu beantworten, denn Du bist sicher nicht immer zu Hause, wenn die Katze markiert. Es ist aber wichtig, denn der Tatort liefert wichtige Information bei der Problemlösung. Eine der häufigsten Ursachen für das Markieren ist Stress. Stressfaktoren für dein Tier sind ein Umbau oder Umzug, menschlicher oder tierischer Familienzuwachs, veränderte Arbeitszeiten von dir, Erkrankungen der ableitenden Harnwege oder es gibt Probleme innerhalb der Katzengruppe, wenn Du mehrere Tiere hast. Die gemobbte, meist rangniedrigere Katze, beginnt aus Angst vor weiteren Attacken zu markieren.

 

So schaffst Du Abhilfe

Der erste Schritt sollte dich zum Tierarzt führe, um Erkrankungen auszuschließen. Zuwendung und regelmäßiges Spielen verändern das Verhalten der Katze positiv. Katzen lieben es, wenn der Futter- und Trinkplatz immer sauber ist. Stelle die Futternäpfe an jene Stellen, wo die Katze markiert. Dadurch bekommt dieser Platz für dein Tier eine andere Wertigkeit. Katzen haben eine besonders empfindliche Nase. Oft hilft es, das Einstreu für die Toilette zu wechseln und eine zweite Toilette aufzustellen. Freilaufende Katzen setzen Urin an verschiedenen Stellen ab und viele Wohnungskatzen behalten dieses Verhalten. Hast Du mehrere Katzen, solltest Du für eine artgerechte Haltung immer jeder Katze zwei Katzentoiletten anbieten.

 

Deine Katze kratzt?

Deine Katze miaut?